Grüß Gott

Das Katechetische Amt ist die zuständige kirchliche Einrichtung für alle Fragen des Religionsunterrichts, der kirchlichen Kindergärten und der katholischen Privatschulen.
Eine ganzheitliche Bildung trägt wesentlich zur Entwicklung der Fähigkeiten und zur Personwerdung der jungen Menschen bei. In der Erzdiözese Salzburg unterstützen wir die am christlichen Menschenbild orientierte Erziehung durch Aktivitäten zur Schulpastoral und Marchtal Pädagogik.

Über alle virtuelle Kommunikation hinaus freuen wir uns über jede persönliche Begegnung. Wir hoffen, dass Sie auf unseren Seiten die Informationen finden, die Sie suchen. 

Mag. Josef Rupprechter

Direktor des Katechetischen Amtes

Auslobung 500 Jahre Reformation

Vorschaubild






Reise ins Heilige Land als Preis für innovative, aktuelle und modellartig verwendbare Konzepte, die sich an der Förderung von Frieden, Gerechtigkeit, der Bewahrung der Schöpfung oder geistlicher Ökumene orientieren. 
 

 Download

PGR 2017

Vorschaubild

Die Katholische Jugend wirbt bei Jugendlichen für die Pfarrgemeinderatswahl 2017.

Näheres hier

Fastenkalender 2018

Vorschaubild

Für den Kalender 2018, mit dessen Spenden ein Schulprojekt für Mädchen unterstützt wird, suchen die Steyler Missionare noch Lehrerinnen und Lehrer der Oberstufe, die mit ihren SchülerInnen mitarbeiten wollen.

Näheres erfahren sie hier

Kirchlich Pädagogische Hochschule - Edith Stein

Vorschaubild

Mit dem Studienjahr 2015/16 begann die Umsetzung des neuen Curriculums.

 Zur Homepage

Angebot für Religionslehrer/innen

ARGE Schöpfungsverantwortung

Vorschaubild

"Im Netz des Lebens - Ökologie und Religion"

Mit 15 auf wissenschaftlicher Basis ausgearbeiteten Stundenbildern für den Religionsunterricht ist es der ARGE Schöpfungsverantwortung gelungen, eine Synergie von Ökologie und Religion zu schaffen, die beide Aspekte - Herausforderung und Chance - zur Geltung bringt.

 Zur Homepage

Österreichisches Religionspädagogisches Forum

Vorschaubild

Die 25. Ausgabe des "Österreichischen Religionspädagogischen Forums" ist ab sofort abrufbar. Schwerpunktthema: "Anerkennung von Diversität und/oder Integration durch religiöse Bildung? Religionspädagogische Herausfordwerungen durch Migrationsbewegungen"

Näheres finden Sie hier

Kalender der Weltreligionen 2017

Vorschaubild

Jetzt zum Download!

 Download

Referat für Weltanschauungsfragen - Newsletter

Das Referat für Weltanschauungsfragen bietet immer wieder Materialien für den Unterricht an. 
Näheres hier.

Wenn Sie in unregelmäßigen Abständen über Neuigkeiten und Aktuelles rund um den Arbeitsschwerpunkt „Weltanschauungen“ informiert werden wollen, können Sie hier den Newsletter abonnieren.
Zur Anmeldung.

 Download

Verordnungsblätter

Vorschaubild

aktuelle Verordnungsblätter hier downloaden

Download

 


 

 

Bild
Fritz Strobl , Abfahrts-Olympiasieger 2002 und mehrfacher Schi-Weltcupsieger
Bild
Wolfgang Anzengruber ist Vorstandsvorsitzender der Verbund AG.
Bild
Dr. Beate Palfrader ist in Tirol Landesrätin für Bildung und Kultur. Sie wohnt in Hopfgarten.
Bild
Katharina Gudmundsson, weckt als Kathi vom Morgenteam auf Radio Antenne Salzburg täglich tausende Salzburger.
Bild
Fritz Strobl , Abfahrts-Olympiasieger 2002 und mehrfacher Schi-Weltcupsieger

Glauben an Kinder weitergeben

Ich bin auf einem Bauernhof in Gerlamoos bei Steinfeld in Kärnten aufgewachsen. Da gehörte der Religionsunterricht einfach dazu, genauso wie der Kirchgang am Sonntag. Ich bin ein gläubiger Mensch und wenn man als Sportler am Start steht dann schadet es nicht, auch ein wenig Hilfe „von oben“ zu bekommen!
Als Familienvater versuche ich heute meinen Kindern einen gesunden Glauben mitzugeben. Der Religionsunterricht ist eine willkommene Abwechslung im Schulalltag und Ereignisse wie die Erstkommunion oder Firmung sind wichtige Erfahrungen für unsere Jungs. Ich finde beim Glauben ist es so wie im Sport, es braucht Vorbilder und das was wir unseren Kindern vorleben, das werden sie am ehesten nachmachen.

Bild
Wolfgang Anzengruber ist Vorstandsvorsitzender der Verbund AG.

Was im Leben wirklich wichtig ist

In der Welt der Wirtschaft ist die Gefahr der Selbstüberschätzung und Selbstgefälligkeit groß. Der Glaube ist für mich ein ganz wichtiges Korrektiv und gleichzeitig eine wesentliche Hilfe, um die Prioritäten richtig zu setzen.
Was im Leben wirklich wichtig und bedeutsam ist, findet man nicht in der Managementliteratur, sondern in der Religion. Der entsprechende Unterricht vermittelt bereits in jungen Jahren einen Zugang dazu, auch wenn dieser Weg erst viele Jahre danach beschritten wird.

Bild
Dr. Beate Palfrader ist in Tirol Landesrätin für Bildung und Kultur. Sie wohnt in Hopfgarten.

Hilfe bei Sinnsuche

 

Der Religionsunterricht ist in unserer pluralistischen Gesellschaft wichtiger denn je. Die große Wertevielfalt, die es heutzutage gibt, führt leicht zu Orientierungslosigkeit. Der Religionsunterricht vermittelt Werte, er hilft Kindern und Jugendlichen bei der Sinnsuche und bietet Orientierungshilfe.
Zudem leisten Religionslehrerinnen und Religionslehrer Unverzichtbares für die Schulkultur wie zum Beispiel bei der Gestaltung von Festen im Jahreskreis, der Durchführung von sozialen Aktionen in der Advent- und Osterzeit sowie bei der Förderung des rücksichtsvollen Miteinanders.

Bild
Katharina Gudmundsson, weckt als Kathi vom Morgenteam auf Radio Antenne Salzburg täglich tausende Salzburger.

Nächstenliebe ist starkes Fundament

Ich glaube an Gott! Ein Bekenntnis, das man heute leider immer seltener hört und vor allem spürt. Gerade auch deshalb ist der Religionsunterricht wichtiger denn je. Als wichtiger Teil der Allgemeinbildung lehrt er Schülern das, was sie zuhause oft nicht mehr bekommen: Liebe und Nächstenliebe.
Die wichtigsten Grundsätze unseres Zusammenlebens überhaupt. So hängen viele Probleme unserer heutigen Gesellschaft direkt mit dem Mangel an Glauben und Werten zusammen.
Bitte mehr Wertschätzung!