Pfarrkindergarten ST. ERHARD - NONNTAL

Fürstenallee 2

5020 Salzburg

Tel: 0662 84 16 40

 


Wir sind für Ihre Kinder da:

Montag - Donnerstag: 7:30Uhr - 16:30Uhr (Journaldienst für Berufstätige 7:00Uhr - 17:00)

Freitag: 7:00Uhr - 15:00Uhr

Monatliche Beiträge:

Halbtags bis 12:30Uhr - € 95,50

Mittagessen (12:00Uhr - 13:00Uhr) monatlich - € 46,00

Ganztags bis 14:00Uhr mit Essen -  € 174,00, bis 17:00Uhr mit Essen - € 184,00

So viele Kinder können unser Haus besuchen:

Vier Gruppen können jeweils von 25 Kindern besucht werden

Wie können Sie Ihr Kind bei uns anmelden?

Vormerkungen in der wöchentlichen Sprechstunde der Leiterin:

  • Montag 11:00Uhr - 12:00Uhr (um telefonische Terminvereinbarung von Mo - Do in der Zeit von 6:30Uhr - 7:30Uhr oder 12:30Uhr -13:30Uhr wird gebeten)
  • von September bis Februar erfolgt die Anmeldung für den Herbst des Folgejahres
  • der Platz wird im Frühjahr für den Herbst zugesichert
  • sind noch Plätze frei, ist eine Anmeldung bis Sommer möglich

Gedanken zu unserem Bildungs- und Erziehungsauftrag und unsere Gegebenheiten

(kurze Beschreibung der eigenen Einrichtung und Identität)

Unser Team möchte Ihren Kindern einen Ort der Geborgenheit bieten, indem Sie ihrem Entwicklungsstand entsprechend ihre Stärken entdecken dürfen und vielseitige, kindgerechte Lernmöglichkeiten vorfinden, die ihnen helfen, sich zu entfalten.

Wie versuchen hierbei traditionelle Methoden der Kleinkindpädagogik mit neuen Ansätzen zu verbinden und sind so auch stets Lernende. So wollen wir uns gemeinsam mit Ihnen und Ihren Kindern auf den Weg machen.

Die religionspädagogischen Ansätze werden im Alltag durch gemeinsame Feste und Traditionen transparent gemacht und binden so alle Beteiligten ins Geschehen ein. Kreative Fertigkeiten und besonders das musikalische Gestalten werden gepflegt und bei verschiedenen Anlässen auch nach außen getragen.

Wichtig und wertvoll ist für uns emotionale Sicherheit und Herzensbildung, eingebettet in ein soziales Gefüge, welchen den Kindern einen guten Grundstock für ihren weiteren Lebensweg bieten soll.

Mit einer guten emotionalen Basis lassen sich alle Lebensbereiche, je nach Entwicklungsstand, spielerisch fördern. Denn wo Kinder sich wohl fühlen, haben sie auch die Kraft Neues zu entdecken und zu lernen.

In unserem Haus steht ein freundlicher, wertschätzender und liebevoller Umgang miteinander im Vordergrund. Die Bedürfnisse jedes Einzelnen sind wichtig! Soziales Lernen bedeutet aber auch, dass diese auch zugunsten der Gruppe manchmal zurückgestellt werden müssen.