Referat für Marchtal-Pädagogik


Hinter dieser Pädagogik steht das Bemühen, reformpädagogische Konzepte mit einem christlichen Menschenbild so zu verknüpfen, dass der Alltag und das Unterrichtsgeschehen in den Bildungseinrichtungen davon durchwirkt werden.

Die Kirchliche Akademie der Lehrerfortbildung in Obermarchtal (Diözese Rottenburg Stuttgart) wurde in den 1980er-Jahren Gründungsort des Marchtaler Plans und dieser ist seither der Bildungsplan für die freien katholischen Schulen in Baden Württemberg.

Ansätze dieses Konzepts wurden in den vergangenen zwanzig Jahren für österreichische Bildungseinrichtungen von vielen engagierten Pädagoginnen und Pädagogen erprobt und weiterentwickelt.

Seit September 2015 gibt es diesbezüglich eine Handreichung mit dem Titel „Personalisiertes Lernen und Lehren“ pädagogische Implikationen in Anlehnung an den Machtaler Plan.

Darin werden Grundlagen und die Möglichkeiten der Umsetzung dieses pädagogischen Ansatzes innerhalb der österreichischen Bildungslandschaft aufgezeigt.

Alle Pädagoginnen und Pädagogen, die Näheres dazu erfahren möchten, Fortbildungen besuchen bzw. einen berufsbegleitenden Ausbildungslehrgang besuchen wollen, in unserer Materialbörse stöbern, unsere Werkstatt benutzen oder einfach einmal bei uns vorbeischauen möchten, sind herzlich eingeladen und willkommen. 

Vorschaubild

Referent für Marchtalpädagogik

Mag. Johann QUEHENBERGER

Tel.: 0662 / 8047 4025

Mobil: 0676 / 8746 4025

E-Mail: johann.quehenberger@katamt.kirchen.net


Fortbildungsangebote

  1. Einführung und Fortbildungsveranstaltungen
  2. SchulkoordinatorInnentreffen
  3. mehrtägiges Marchtal-Herbstseminar
  4. Exkursionen
  5. Lehrgang "Personalisiertes Lernen und Lehren" - zweijährige berufsbegleitende Ausbildung