Vernetzter Unterricht

Was ist VU?

Vernetzter Unterricht ermöglicht eine mehrdimensionale,
kompetenzorientierte Bearbeitung eines Themenfeldes, die sich über eine
Unterrichtsphase erstreckt. Abgestimmt auf dessen Inhalt fließen variable,
logisch begründbare Dimensionen ein und werden zueinander in Beziehung
gesetzt.
Folgende Dimensionen sind dabei in Betracht zu ziehen: 

  •  naturwissenschaftliche DimensionenBroschüre Vernetzter Unterricht
  •  gesellschaftspolitische Dimensionen
  •  geisteswissenschaftliche Dimensionen
  •  musisch-ästhetische Dimensionen
  •  handwerklich-technische Dimensionen
  •  religiöse und ethische Dimensionen
  •  personal-situative und soziale Dimensionen

 
In der Elementarpädagogik und in der Primarstufe spricht man in diesem Zusammenhang
von bildungsbereichsübergreifendem/vernetztem Arbeiten.

Warum VU?

Zur Erkenntnis der Wirklichkeit und zu einem verantwortlichen Umgang
mit ihr gehören alle Dimensionen eines Themenfeldes. Inhaltliche
Verdoppelungen werden vermieden. Die existentiellen Fragestellungen des
Menschen, wie diejenigen nach dem Woher, Warum und Wohin sind integraler
Bestandteil aller vernetzten Unterrichtseinheiten. Diese Lernphasen tragen
dazu bei, Zusammenhänge und Hintergründe zu erschließen. Sie sind eine
maßgebliche Hilfe bei der Orientierung in einer zunehmend vielschichtigen und
komplexen Lebenswelt.

Wann?

Vernetzte Unterrichtseinheiten sind regelmäßig während des Schuljahres
einzuplanen und transparent auszuweisen.

Wer?

Die Organisation des Vernetzten Unterrichtes liegt in der Hand einer
verantwortlichen Lehrperson/Gruppenleitung bzw. eines Teams.

Inhalte/Kompetenzen

Grundlagen des Vernetzten Unterrichts sind die Vorgaben des Lehrplans/Bildungsplans.
Es kann sinnvoll sein, aus verschiedenen Unterrichtsstufen Inhalte zu
einem Themenfeld zusammenzuführen.
In öffentlichen Schulen und Kindergärten sind bei religiösen
Fragestellungen die unterschiedlichen Religionen der Schülerinnen/Schüler und
ihre Beiträge und Antworten zu den Sinnfragen inhaltlich und organisatorisch
in die Planung einzubeziehen.
In katholischen Privatschulen zeichnen sich die Vernetzten
Unterrichtseinheiten dadurch aus, dass die religiösen (konfessionellen)
Dimensionen klar zur Sprache kommen; es ist darauf zu achten, die
interreligiösen und interkonfessionellen Bezugs- und Vergleichspunkte
einzuplanen und dafür entsprechende Zeit vorzusehen.

Methode/Planung

Für die Vernetzte Unterrichtseinheit wird jeweils eine Planung
erstellt, die Inhalte und zu erwartende Kompetenzen der beteiligten
Fachbereiche strukturiert anführt.
Vernetzter Unterricht bedarf einer methodisch ausgewogenen Vielfalt. Knappe
Lernimpulse, die Anreiz zur Selbsttätigkeit und zu forschendem entdeckendem
Lernen bieten, sind zu bevorzugen. So wird im Vernetzten Unterricht
individualisiert und aufbauend auf dem Vorwissen und den Interessen der
Kinder und Jugendlichen kompetenzorientiert gearbeitet.
Folgende Schritte werden bei der Planung einer Vernetzten
Unterrichtseinheit empfohlen:

  1. Festlegung des zeitlichen Rahmens eines Themenfeldes innerhalb der Jahresplanung
  2. Festlegung der Inhalte und zu erwartenden Kompetenzen, z. B. mit Hilfe der Broschüren: "Vernetzter Unterricht Planung Sekundarstufe 1", "Ein neuer Weg - Marchtal-Pädagogik im Kindergarten 
  3. Erstellen der mittelfristigen Planung in Absprache mit den beteiligten Kolleginnen/Kollegen
  4. Formen der Ertragssicherung während des Verlaufes und am Ende der Einheit festlegen, z.B. Dokumentation der Arbeitsprozesse, Präsentation,Portfolio, ...


Bei der inhaltlichen Planung ist zu klären, in welchem Umfang die
Kinder und Jugendlichen miteinbezogen werden, um interessengeleitetes,
forschendes Lernen zu ermöglichen.

Dokumentation und Reflexion, Feedback

Während der vernetzten Unterrichtseinheit werden alle Inhalte,
Ergebnisse und Arbeitsprozesse dokumentiert und von den Kindern und
Jugendlichen, z. B. zu ihrem eigenen Themenbuch, Portfolio, E-Portfolio oder
Ähnlichem, zusammengeführt. Zusätzlich finden darin individuelle Beiträge,
Bilder, Zeitungsartikel, Texte aus dem Internet etc. ihren Platz. Besonderes
Augenmerk wird auf die inhaltliche und formale Qualität der Arbeit gelegt.